Mike MacKeldey

“Der Menschensohn”, Öl auf Leinwand, 112x93 cm, 2015

“Jesus schwebt”, Öl auf Leinwand, 121x101 cm, 2015

“White Rum”, Öl auf Leinwand, 157x133,5 cm, 2015

“Kettenrauchende Meerjungfrau”, Öl auf Leinwand, 150x200 cm, 2015

“Laphoraig”. Öl auf Leinwand, 157x123 cm, 2015

“Ahitofel”, Öl auf Leinwand, 111x92 cm, 2015

 

©Georg Pieron

MikeMacKeldey hat die Großstadt Berlin hinter sich gelassen. Er war gelangweilt von der schillernden, aufregenden Stadt, die doch jedes Jahr so viele Menschen aus der ganzen Welt magisch anzieht. Die Entdeckungslust und Begeisterung für das Hippe, nie schlafende Großstadtleben ließ von ihm ab und wich einer Genervtheit und dem Frust über das Leben eines Künstlers umgeben von Millionen andere Künstler - oder solcher, die sich dafür halten.
So zog MacKeldey vor zwei Jahren aufs Land - irgendwo in Brandenburg - und sucht nun stets das "Unhippe", das Echte, das Leben entfernt von der so zerstörerischen Stadt.
Die Sehnsucht nach der Natur, nach dem Ursprung und der Echtheit des Lebens, die schon so viele Künstler vor ihm ergriff, suchte ihn heim.
Es verwundert also nicht, dass sich sein veränderter Lebensstil auf seine Mal- und Arbeitsweise sichtbar auswirkt.
Die photorealistischen Elemente, die er schon seit jeher mit spielerischen abstrakten Farbelementen entfremdet, weichen immer mehr den verschwommenen und gegenstandslosen Formen.
Archaischer und mutiger sind seine Arbeiten geworden, die faszinierende Mischwesen aus Realismus und Abstraktion zeigen.
Das Resultat ist eine Synthese aus Naturalismus und Abstraktion, die den Bildinhalt in eine eigene phantastische Dimension erhebt.
Eine Mischung aus Ironie und Ernsthaftigkeit, die das kreative Werk von Mike MacKeldey begleitet.